Rezept: Kürbisbutter - Pumpkin Butter

Bald ist wieder Halloween – die Zeit, in der die dicksten Kürbisse geschlachtet und ausgenommen werden, um aus ihnen die schauderlichsten Grimassen zu schnitzen. Auf der Veranda und im Fenstersims machen die ausgehöhlten Gruselköpfe zwar eine gute Figur, doch viel zu schade wär´s, das fruchtig-fleischige Innere der runden Riesen einfach wegzuwerfen. Darum stellen wir Ihnen heute ein Rezept vor, für welches man gern auch noch den letzten Winkel der orangeroten Gemüsefrucht auskratzt:

Sweet ’n‘ creamy – so schmeckt der Herbst besonders gut

In den USA ist  Kürbisbutter  (ebenso wie Apfelbutter) eine weit verbreitete Delikatesse, die im Herbst zum Verfeinern von allerlei Speisen verwendet wird. Der Begriff „Butter“ mag dabei etwas in die Irre führen, denn tatsächlich handelt es sich bei Kürbisbutter um ein cremig-süßes Fruchtmus, welches beim Kochen karamellisiert und dabei seine besondere Geschmacksnote entfaltet. Ob aufs Frühstückstoast oder zu Pancakes, auf Waffeln oder im Kuchen, im Haferbrei oder auch als Zutat zu einem herzhaften Sandwich, ja sogar zu Hühnergerichten oder Fleischbällchen passt Pumpkin Butter vorzüglich. Probieren Sie aus, was Ihnen am besten schmeckt!

American Veggie: vegetarische Streifzüge durch die USA

American Veggie: vegetarische Streifzüge durch die USA (Amazon.de)

Rezept

Zutaten (für etwa 5 kleine Gläser):

  • 2 kg Kürbisfleisch
  • 200 ml Apfelsaft oder Apfelcider
  • 200 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • etwas Nelkenpulver
  • etwas Muskat
  • nach Belieben einen Schuss Whiskey oder Brandy

Zubereitung:

Das Kürbisfleisch grob würfeln und in einen großen, hohen Topf geben. Den Apfelsaft, den Zucker und den Vanillezucker hinzugeben, alles aufkochen und etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis die Kürbisstücke weich sind. Den Topf vom Herd nehmen und alles mit einem Pürierstab zu einem feinen Mus pürieren.

Den Topf zurück auf die Herdplatte stellen. Alle Gewürze hinzugeben und gleichmäßig unterrühren. Das Mus auf kleiner Flamme mit halb aufgesetztem Deckel etwa 1,5 bis 2 Stunden lang köcheln lassen, bis die Masse eingedickt ist und eine karamellige Farbe annimmt. Ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt (Achtung: benutzen Sie am besten einen Kochhandschuh und bedecken Sie Ihre Arme – das Mus spritzt stark und ist sehr heiß!). Etwa 10 Minuten vor Kochende den Whiskey unterrühren.

Die fertige Pumpkin Butter sofort in heiß ausgespülte Marmeladengläser füllen (randvoll, damit sich ein Vakuum bilden kann). Gläser zuschrauben und eine Viertelstunde auf den Kopf stellen. Wenn Sie die Kürbisbutter kühl lagern, hält sie sich ungeöffnet etwa 2 bis 3 Monate. Alternativ kann man sie auch portionsweise einfrieren.

 Happy Autumn!