Home Staging - Immobilienaufwertung

Sie möchten Ihr Haus oder Ihre Wohnung verkaufen und dabei den bestmöglichen Preis erzielen? Oder vielleicht möchten Sie Ihre Immobilie auch nur so schnell wie möglich an den Mann bzw. die Frau bringen? Wer möchte nicht am liebsten beides? Dabei kann Ihnen „Home Staging“, das richtige Aufbereiten Ihrer Immobilie für den Verkauf, eine große Hilfe sein.

Was die Amerikaner schon lange wissen, ist in Deutschland immer noch ein Geheimtipp: Beim Immobilienverkauf ist die richtige Präsentation nicht nur hilfreich, sondern geradezu entscheidend! In Amerika wird „Home Staging“, das professionelle Herrichten einer Immobilie für den Hausverkauf, schon seit Jahrzehnten erfolgreich praktiziert. Inzwischen geben Experten auch hierzulande Tipps, wie man das eigene Zuhause effektiv und gewinnbringend  „auf die Bühne“  bringt.

'Kein Mensch verkauft seinen Gebrauchtwagen ungewaschen und voll mit persönlichen Dingen. Jeder Autoverkäufer weiß, dass sein Auto dann bessere Chancen auf dem Gebrauchtwagenmarkt hat, wenn es möglichste neuwertig aussieht.'

Was für Autos gilt, trifft auch auf Immobilien zu, meinen die Autorinnen des Erfolgsbuches “Home Staging – Wie man Menschen in Immobilien verliebt”.

Tipps für Immobilienaufwertung

Home Staging: Wie man Menschen in Immobilien verliebt (Amazon.de)

Jeder Immobilienverkäufer möchte, dass sein Haus oder seine Wohnung möglichst viele Interessenten anspricht, damit sich die nervenaufreibende Verkaufsphase nicht unnötig in die Länge zieht. Hier gilt: Vorbereitung ist alles, denn das, was im Vorfeld einer Vermarktung geschieht, kann später über Verkauf oder Nichtverkauf entscheiden und sogar den Verkaufspreis um viele tausend Euro beeinflussen.

In Amerika, Großbritannien und Skandinavien setzen Immobilienmakler und private Verkäufer schon seit vielen Jahren auf die Erfolgsrezepte sogenannter „Home Stager“. Als Experten im Bereich der Immobilienaufwertung und optimierten Immobilienpräsentation haben sie so manche Tipps und Kniffe auf Lager, mit denen Omas altes Haus oder die zu klein gewordene Dachwohnung doch noch zum Verkaufsschlager wird.

Dabei ist es noch nicht einmal nötig, einen professionellen „Home Stager“ zu engagieren. Schon mit einfachsten Mitteln und mit ein bisschen Eigeninitiative lässt sich eine Immobilie in einen begehrten Wohntraum verwandeln – und das ohne aufwendige Renovierungsarbeiten. Eine intensive Reinigung aller Fußböden, Fliesen und Fenster sowie das Aufstellen einiger zusätzlicher Lichtquellen wirken oft schon Wunder.

Als wichtigstes Kriterium für die erfolgreiche Präsentation einer noch bewohnten Immobilie gilt jedoch die Entpersonalisierung. Damit ist vor allem die Ausdünnung und neutrale, aber einladende Gestaltung aller Räumlichkeiten gemeint, sodass sich möglichst ein breites Spektrum an potentiellen Käufern darin gedanklich wiederfinden kann.

Leerstehende Wohnungen oder Häuser vertragen hingegen etwas zusätzliches “Makeup”. Hier ein gemütliches Sofa mit Leselampe, dort ein praktischer Esstisch und schon haben Interessenten ein besseres Gefühl für die Größe und die Möglichkeiten, die ein Raum bietet.

Die richtige Immobilienpräsentation

Home Staging: Vorher – Nachher

Doch wieso noch zusätzlich Zeit und Geld in die Immobilie investieren, wenn man sie doch loswerden will? Weil Emotionen, so die Experten, zu 80% verantwortlich für eine Kaufentscheidung sind. Wieviel eine Immobilie wert ist, hängt nicht zuletzt davon ab, wieviel ein Interessent bereit ist, dafür zu bezahlen. Kann dieser sich vorstellen, in der hellen, blitzblankgeputzten Küche morgens seinen Kaffee zuzubereiten oder sich abends mit einem Buch in die charmante Leseecke im Wohnzimmer zurückzuziehen, ist er unter Umständen auch bereit,  für dieses “Zuhause-Gefühl” einen höheren Preis zu zahlen.

Immobilienbesitzer, die sich mit der Absicht tragen, ihr Haus oder ihre Wohnung zu verkaufen, sollten das Thema “Immobilienpräsentation” darum nicht einfach unter den Teppich kehren. Am besten man kümmert sich schon frühzeitig darum, damit das Verkaufsobjekt bereits auf den Fotos im Exposé einen blendenden ersten Eindruck vermittelt, der Lust auf eine Besichtigung macht.